Ladestationen werden in Betrieb genommen

Inbetriebnahme Bike-Ladestation

Foto: Frau Bleier - LEW

Die Lechwerke (LEW) und die Marktgemeinde Pfaffenhofen an der Roth treiben das
Thema Elektromobilität weiter voran: Bürgermeister Josef Walz und LEW-
Vorstandsmitglied Norbert Schürmann haben gestern die erste öffentliche Ladesäule
für Elektroautos und eine Ladestation für Elektrofahrräder in Pfaffenhofen in Betrieb
genommen.
Beide Ladestationen befinden sich am Kirchplatz 6 – mitten im Zentrum: die E-Bike-
Ladestation direkt vor der VR-Bank und die Ladesäule für Elektroautos 50 Meter
davon entfernt auf dem gemeinsamen Parkplatz von Rathaus und VR-Bank. Der
Wunsch nach einer Ladeinfrastruktur im Ort kam von den Bürgern: „Beide
Ladestationen sind Teil des integrierten Klimaschutzkonzepts, das wir 2014
gemeinsam mit Bürgen entwickelt haben“, so Bürgermeister Josef Walz. „Die neue
Mitte Pfaffenhofen ist der ideale Standort dafür, sowohl für Fahrer von E-Autos, die
aus dem Umland zu Einkaufen zu uns kommen, als auch für Radwanderer mit dem
E-Bike, da der Rothradweg direkt am Rathausplatz vorbeiführt.“
Die E-Bike-Ladestation erlaubt das gleichzeitige Aufladen von bis zu drei
Elektrofahrrädern und zusätzlichen Akkus in drei Ablagefächern. Dabei sind sowohl
die Akkus als auch die angeschlossenen Fahrräder vor Diebstahl geschützt. LEW
stellt den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung für ein Jahr zwei E-Bikes zum Testen
zur Verfügung.
Die Ladesäule für Elektroautos verfügt über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von
jeweils bis zu 22 Kilowatt. So können Elektroautos bis zu zehn Mal schneller geladen
werden als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose. Weitere LEW-Ladesäulen
im Landkreis Neu-Ulm gibt es beispielsweise in Buch und Illertissen.
„Elektromobilität spielt eine zentrale Rolle in der Energiewende. Wir freuen uns, dass
die Marktgemeinde Pfaffenhofen dieses Thema so aktiv vorantreibt“, so LEW-
Vorstandsmitglied Norbert Schürmann.

drucken nach oben