drucken nach oben

Der gemeinsame Familienstützpunkt kann starten

Familienstützpunkt

Die Bürgermeister der Stadt Weißenhorn Dr. Wolfgang Fendt, des Marktes Pfaffenhofen Josef Walz, der Gemeinde Roggenburg Mathias Stölzle und die Bürgermeisterin der Gemeinde Holzheim Ursula Brauchle haben sich im Weißenhorner Rathaus getroffen und eine Zweckvereinbarung über die Einrichtung eines gemeinsamen Familienstützpunktes unterzeichnet.

Wie bereits bekannt gegeben soll als Träger der Arbeitersamariterbund (ASB) den Stützpunkt betreiben. Die vier Bürgermeister haben auch bereits eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben, die noch vom Landkreis und dem ASB in den nächsten Tagen gegengezeichnet werden soll. Die Zustimmung der jeweiligen Gremien zu dieser Vereinbarung steht noch aus, gilt aber als gesichert, so dass der Familienstützpunkt pünktlich im September starten kann.