drucken nach oben

Achtung aggressiver Bussard im Bereich des Feldwegs Beuren-Raunertshofen

Im Bereich des Feldwegs, welcher im Ortsteil Beuren von der Straße „Zur Kohlstatt“ Richtung Raunertshofen verläuft, wurde im Bereich der ersten Senke (Kreuzungsbereich Richtung Hetschwang und ehemaliger Kläranlage) ein aggressiver Mäusebussard gemeldet. Vermutlich befindet sich in den Bäumen ein Bussardhorst mit Brut.

Meint der Bussard seine Brut in Gefahr zu sehen, kann es zu Angriffen aus der Luft durch das Tier kommen. Besonders kritisch ist die Zeit, in der die Jungvögel ihre ersten Flugversuche wagen. Dies betrifft vor allem die ersten Juniwochen. Da ein Bussard sich meist von schnellen Bewegungen bedroht fühlt, sind vor allem Jogger oder Radfahrer von Angriffen betroffen. Wir möchten Sie daher bitten, diesen Bereich momentan zu meiden. Sollten Sie trotzdem in diesem Bereich unterwegs sein, bewegen Sie sich bitte langsam und tragen einen Mütze zum Schutz vor den Krallen des Bussards, da dieser stets den höchsten Punkt der Bedrohung angreift.

Grundsätzlich sind Mäusebussarde keine aggressiven Tiere. Die Aggressivität der Tiere endet, sobald ihre Jungvögel voll flugfähig sind.