drucken nach oben

Integriertes Klimaschutzkonzept

Klimaschutz und Energiewende

Integriertes Klimaschutzkonzept des Marktes Pfaffenhofen

Grossansicht in neuem Fenster: Klimaschutzkonzept

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfaffenhofen bringt die Energiewende und den Klimaschutz aktiv voran. Bereits in der Gemeinderatssitzung vom Januar 2012 wurde beschlossen die Energiewende zu unterstützen und mittelfristig auf erneuerbare Energien umzustellen.


Es ist für Pfaffenhofen ein wichtiges Anliegen die Lebensqualität der Mitbürger zu erhalten und vor allem die Umwelt nachhaltig zu schützen. Diese große Zukunftsaufgabe betrifft ALLE. Wir müssen den Klimawandel stoppen und die Ressourcen schonen, im Hinblick auf die nächsten Generationen.


Im Laufe der Jahre 2013 /  2014 wurde mit den Bürgern ein Klimaschutzkonzept erarbeitet.


Das integrierte Klimaschutzkonzept besteht aus sechs Teilen, die teilweise ineinander übergehen:
1. Energie- und CO2-Bilanz – Erstellung der Startposition
2. Potentialanalyse
3. Beteiligung der Akteure
4. Entwicklung eines Maßnahmenkataloges
5. Controllingkonzept für die Zukunft
6. Öffentlichkeitsarbeit

Mischen Sie mit im Klimaschutz!

Aktiver Klimaschutz fordert aktive Beteiligung der Kommune, der Bürger, der Vereine und der Interessenverbände. Wir wollen, dass alle lokalen Akteure den Klimaschutz verstehen und weiterentwickeln. Die Einbringung des lokalen Fachwissens in Ideen, Strategien, Maßnahmen und Projekte sichert den Erfolg des Klimaschutzkonzeptes.
Durch Ihr „Mitmischen“ gestalten Sie eine lebendige und zukunftsfähige Kommune.

Machen Sie mit!

Wie kann ich mich beteiligen?
Kommen Sie auf uns zu, sprechen Sie uns, schreiben Sie uns:

 

Karlheinz Thoma, Kommunaler Energiewirt und 3. Bürgermeister

E-Mail: karlheinz@thoma-pfaffenhofen.de

 

Julia Jedelhauser, Leiterin Bauamt

E-Mail: julia.jedelhauser@vg-pfaffenhofen.de


Über den aktuellen Stand des Klimaschutzkonzeptes informieren die Medien und die Internetseite der Gemeinde.


Das Projekt wird finanziell
gefördert durch:

 

Logo BMU 2

PTJ