drucken nach oben

Spatenstich der neuen Sporthalle

Spatenstich neue Sporthalle

Knapp einen Monat ist es her, dass die alte Sporthalle mit einer Abschiedsparty gebührend für ihre Verdienste gewürdigt wurde. Dann begann der Abriss, der zügig abgeschlossen wurde. Damit war der Weg frei für den Beginn der eigentlichen Bauarbeiten die mit dem offiziellen Spatenstich gestartet wurden. Während der großen Pause der Hermann-Köhl-Schule fand die kleine Feier zum Baugebinn statt. In seiner Ansprache wies Bürgermeister Josef Walz darauf hin, dass die Bausumme von rund 3,6 Millionen € für eine Gemeinde wie Pfaffenhofen nicht leicht zu schultern sei. Nachdem jedoch die ersten Bauabschnitte durchaus im Kostenrahmen, teilweise sogar deutlich darunter, vergeben werden konnten, ist er zuversichtlich diesen einhalten zu können. Die künftige Halle wird drei Normspielfelder mir einer Gesamtfläche von 980 qm haben. Damit haben quasi alle Hallensportarten geeignete Bedingungen in der Zweifachhalle die von den Architekten Hermann Spiegler und Richard Schwarzländer geplant wurde. Diese betreuen auch die Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Sommer 2014 andauern. Während dieser Zeit müssen die Schüler zum Sportunterricht nach Holzheim ausweichen.Walz dankte Schulleiter Rolf Gassner, dass er dies so gut gemanagt hat.

Einen Rap, der bei der Feier Premiere hatte, wurde von den Grundschülern zum Besten gegeben: Die Instrumente fielen aus, der Sprit wurde knapp. Doch auf die Bremen war Verlass, denn sie machte nicht schlapp.", so ging eine Textzeile, passen d zum diesjährigen Hermann-Köhl-Jubiläum. Auch der Chor der Mittelschule trug mit dem Pfaffenhofen-Lied: "Herrlich auf dem Land gelegen, mit viel Stadtflair angehaucht" zur musikalischen Umrahmung bei. Dann griffen Bürgermeister, Architekten, Markträte, Grundschüler und Schulsprecher zum Spaten und starteten symbolisch mit den Bauarbeiten.