drucken nach oben

Neuer Marktrat konstituiert sich

Marktrat 2014

Ein gemeinsamer ökumenischer Gottesdienst bildete den Auftakt der neuen Marktratsperiode. Vor der ersten Sitzung fanden sich die Markträte in der Pfarrkirche St. Martin zusammen und feierten gemeinsam mit Pfarrer Reinfried Rimmel und Pfarrer Andreas Erstling eine ökumenische Messe. In der darauffolgenden Sitzung begrüßte Bürgermeister Josef Walz die fünf neuen und die fünfzehn wiedergewählten Markträte. Er hoffe auf lebhafte Debatten und auf einen sachlichen, fairen und respektvollen Umgang, so Walz. Diskussionen seien kein Selbstzweck, fügte er an, sondern dienten dazu, zukunftsfähige Projekte zu entwickeln. Dann wurden die fünf neu gewählten Räte Sandra Baumann (WG Roth-Berg), Konrad Jahn (CSU), Karolin Leutenmaier (WG Biberberg-Balmertshofen), Klaus Vidal (FWG) und Dominik Wansing (Grüne) vereidigt und damit in den 20-köpfigen Marktrat aufgenommen. Dann standen die Wahlen der stellvertretenden Bürgermeister an. Vorgeschlagen zum 2. Bürgermeister wurden Erwin Stötter (CSU) und Hildegard Feurich-Kähn (SPD). Gewählt wurde Erwin Stötter. Der Wahl zum 3. Bürgermeister stellten sich Karlheinz Thoma (SPD) und Andreas Wöhrle (FWG). Gewählt wurde Karlheinz Thoma. Da im neuen Marktrat 2 neue zusätzliche Fraktionsgemeinschaften vertreten sind wurde eine Erhöhung der Sitzzahl in den Ausschüssen von 8 auf 10 Sitze vorgeschlagen. Dieser Antrag wurde angenommen.