Pfaffenhofener Feldgeschworene werden vereidigt

  • Pfaffenhofen a.d. Roth
Bild von links nach rechts: BGM Sparwasser, Karl-Heinz Braun, Johann Schweizer, Augustinus Wanner, Thomas Uhl und Rudolf Werwein

Feldgeschworene wachen über die Grundstücksgrenzen und unterstützen das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung bei vielerlei Grenzfragen vor Ort. Das Feldgeschworenenwesen gilt als das wohl älteste kommunale Ehrenamt in Bayern und ist als solches auch als immaterielles Kulturerbe anerkannt. In Pfaffenhofen sind derzeit insgesamt sieben Feldgeschworene im Einsatz. Neben Rudolf Werwein und Anton Rupp, die schon seit vielen Jahren als Feldgeschworene aktiv sind, wurden heuer mit Karl-Heinz Braun, Johann Kast, Johann Schweizer, Thomas Uhl und Augustinus Wanner fünf neue Feldgeschworene offiziell vereidigt. Bei einem gemeinsamen Austausch Anfang November wurden die neuen Feldgeschworene in dieses so wichtige Amt eingeführt und vielerlei organisatorische Fragen besprochen. Johann Schweizer wurde als erster Ansprechpartner für die Feldgeschworenen im Marktbereich zum Obmann gewählt. Bürgermeister Dr. Sebastian Sparwasser bedankte sich bei den „Siebenern“, so die traditionelle Bezeichnung für das Amt des Feldgeschworenen, für ihre Bereitschaft zur Übernahme dieser so wichtigen ehrenamtlichen Tätigkeit für die Marktgemeinde und für ihr Engagement für die Gemeinschaft. Ein herzliches Dankeschön!

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.